18.04.2010

Städtebau-Förderung

Zur Auftaktveranstaltung am 16. April im Kursaal gab auch unser Vorsitzender Heiner Berghofer einen Vorschlag ab: bei Möglichkeit das Rathaus wieder in den Ort zurück zu verlegen.

Gründe: Anstelle des BRK-Komplexes bedarf es einer Neuplanung; in diese könnten Grünflächen mit Sitzgelegenheiten sowie Parkplätze eingebunden werden.
Wenn sich schon "alte wie neue" Geschäfte innerorts nicht halten konnten, ins Rathaus muss jede Bürgerin/jeder Bürger um Angelegenheiten zu erledigen.
Das jetzige Rathaus könnte für soziale Projekte der Kommune verwendet werden, dann bedarf es hierzu keiner Neubauten oder die Räume könnten vermietet werden und bringen so Einlagen in die Marktkasse.

Verfasser: Heiner Berghofer, 18.04.2010