02.03.2013

Neue Kinderkrippe ein voller Erfolg

In der Sitzung des Marktgemeinderats am 26.02.2013 berichteten AWO-Kreisgeschäftsführerin Sandra von Hösslin und Leiterin der Kinderkrippe Melanie Brunner, von Ihren Erfahrungen mit der neuen Kinderkrippe.

Dabei wussten sie fast nur Gutes zu erzählen, sowohl für Kinder als auch Personal sei das neue Gebäude wunderbar.

In einer ausgiebigen Fragerunde wurde auch von Gerüchten erzählt, dass es eine Warteliste von über 60 Plätzen gäbe. Dies konnte jedoch entkräftet werden.

Diese Zahl beziehe sich wohl auf die Gesamtzahl der möglichen Interessenten, nicht aber auf den konkreten Bedarf:
Derzeit gebe es eine Warteliste von genau 17 Kindern.

Diese werden nachrücken, wenn die dann Dreijährigen in den Kindergarten kommen. Durch Zu- und Abgänge werde sich voraussichtlich auch auf absehbare Zeit eine Warteliste in etwa dieser Größenordnung einpendeln.

Von Seiten der Gemeinde Bad Abbach wurde auch von der Versendung eines Fragebogens an Eltern von Neugeborenen berichtet, mit dem die Gemeinde den Bedarf an Krippenplätzen ermitteln möchte. Die Eltern werden gebeten, mitzuteilen, ob und ggf. wann ein Krippenplatz benötigt wird. Bedauerlicherweise liege die Rücklaufquote nur bei etwa 40%. Dadurch sei es für die Gemeinde sehr schwierig, den künftigen Bedarf gut zu planen.

Leider gebe es auch Mitbürger, die sich melden und noch am gleichen Tag einen freien Platz in der Krippe erwarten - so funktioniere das natürlich nicht.

Der Bürgermeister stellte aber klar, dass es derzeit unmöglich sei, eine weitere Krippe zu bauen. Außerdem betonte er mehrfach, dass er etwaigen Klagen auf Durchsetzung des Anspruchs auf einen Krippenplatz sehr gelassen entgegen sehe.

Meinung der Aktiven Bürger Bad Abbach:
Wir freuen uns, dass die Kinderkrippe so gut ankommt. Zugleich appellieren wir an alle Eltern sich umgehend bei der Gemeinde bzw. der AWO zu melden, sobald klar ist wann in etwa Bedarf an einem Krippenplatz besteht.

Verfasser: Michael Zenger, 02.03.2013