14.12.2013

Geh- und Radweg zum Frauenbründl

Der Geh- und Radweg zum Frauenbründl endet im Nichts. Seit vielen Jahren wird immer wieder darüber diskutiert. Ende November stand das Thema auf der Tagesordnung im Gemeinderat.

Im Rathaus wurden vom Ingenieurbüro Wutz zwei Varianten des Neubaus vorgestellt. Die allgemein bevorzugte Lösung wäre eine Kreuzung der Straße an der Stelle, an der der Geh- und Radweg derzeit endet, da die Straße dort über eine weite Strecke gut einsehbar ist. In der Folge würde der Weg auf der südlichen Seite dem Straßenverlauf bis zum Frauenbründl folgen.

Man mag sich fragen, ob die demnächst anstehende Kommunalwahl etwa auch ein Grund dafür ist, dieses Thema gerade jetzt auf die Tagesordnung zu setzen - jedenfalls wird nun geprüft, welche Zuschüsse es für den Bau geben kann und welche Kosten für den Grunderwerb auf die Gemeinde zukommen würden.

Eine Durchführung ist aber noch nicht beschlossen, erst im Haushalt 2014 wird darüber beraten.

Hier finden Sie eine Fotogalerie über den Verlauf des möglichen neuen Weges.

Meinung der Aktiven Bürger: Es wäre sicher schön, wenn dieser Weg bis zum Frauenbründl fortgeführt wird. Anderseits gibt es in Bad Abbach viele Stellen, bei denen eine Investition in einen Radweg sinnvoller wäre (z.B. von Graßlfing kommend auf der Regensburger Straße bei Bushaltestelle Kühberg).
Ohne Bewirtung des Frauenbründls ist eine regelmäßige häufige Nutzung dieses Weges eher nicht zu erwarten.

Verfasser: Michael Zenger, 14.12.2013